NEWS UND PRESSE

GROSSE GESCHENKAKTION ZU WEIHNACHTEN

KINERAUGEN LEUCHTEN SEHEN

Alle Kinder denken in der Weihnachtszeit lange darüber nach welche Wünsche sie haben, welches Spielzeug, Spiel oder Buch unter dem Christbaum liegen soll. Doch nicht allen Eltern ist es möglich, ihren Kleinen jeden ihrer Wünsche erfüllen zu können. In diesem Jahr sind es nicht nur die finanziellen Probleme allein, die es vielen Familien schwer macht, kostspielige Geschenke zu machen. Dieses Jahr wurde durch Covid19 geprägt; für viele Haushalte eine zusätzliche Herausforderung. Monat für Monat bewilligt die Fritz-Hofmann-Stiftung Anträge zur Unterstützung sozial schwacher Kinder aus Bruchköbel. Es wird um finanzielle Hilfe für Kinderkleidung und Schuhe, Schulmaterialien wie Ranzen und selbst Stifte und Papier angefragt. Es wird Musikunterricht gefördert, Beiträge für Sportvereine übernommen oder besondere Talente unterstützt. Jährlich gehen jeweilig Anträge für Gutscheine ein, einzulösen bei verschiedenen Bruchköbeler Einzelhändlern, damit den Kindern Oster- oder Geburtstags-Geschenke übergeben werden können. Das alles zeigt, wie wichtig die Arbeit der Fritz-Hofmann-Stiftung für die Kleinsten der Bruchköbeler Einwohner ist.Doch gerade in den letzten beiden Monaten des Jahres wird offensichtlich, wie bedeutsam das Engagement der Mitglieder in Vorstand und Beirat der Kinderstiftung ist, wie wertvoll die Hilfe für hilfsbedürftige Kinder. Im November und Dezember dreht sich dann fast alles um Weihnachts- oder Neujahrs-Geschenkwünsche für Kinder. Das Corona-Jahr 2020 brachte für alle Menschen Entbehrungen, bei vielen Familien sind die finanziellen Mittel eingeschränkter als gewöhnlich. 

Leider sind es auch die Kinder, die verzichten müssen. Aber... kein Geschenk für die Kleinen unter dem Baum? 
In diesem Jahr hat sich die Fritz-Hofmann-Stiftung dazu entschieden, "all ihren Kindern" ein Geschenk zukommen zu lassen. Insgesamt wurden mehr als 120 kleine und größere Präsente entsprechend des Alters gezielt ausgesucht, liebevoll verpackt und bereits vor Weihnachten den Familien übergeben. Eine Mutter schrieb: „Hiermit wollte ich nochmal danke sagen für die Geschenke. Sie können es kaum abwarten bis zum Weihnachtsfest und haben sich riesig darüber gefreut. Eine tolle Idee von der Stiftung ganz lieben Dank an alle Beteiligten.“ 

 Ein anderer Vater ließ uns wissen: „Wir sind sprachlos und überwältigt über die Aktion. In der schwierigen Zeit haben Sie die Kids sehr glücklich gemacht.“ Die Fritz-Hofmann-Stiftung hat deren Ziel also erreicht.
„Diese besondere Weihnachtsüberraschung für bedürftige Kinder aus Bruchköbel zu verwirklichen war nur durch die Hilfe der Freunde und Spender der Kinderstiftung möglich“, wofür sich alle Vorstands- und Beiratsmitglieder der Fritz-Hofmann-Stiftung sehr herzlich bedanken möchten. Und eines ist sicher. 
Am Weihnachtsabend oder zum Neuen Jahr wird man viele Kinderaugen leuchten sehen!

Fritz-Hofmann-Stiftung

  • Innerer Ring 1 / 1. Etage
  • 63483 Bruchköbel
  • Telefon: 06181 975 245

  • Telefax: 06181 975 204

  • kontakt@fritz-hofmann-stiftung.de

  • www.fritz-hofmann-stiftung.de

Ihr Ansprechpartner

  • Stiftungsbüro
  • Frau Hannelore Nitschke
  • Geschäftsführerin
  • Bürostunden:
  • Montag 10.00 – 12.00 Uhr
  • Freitag 10.00 – 12.00 Uhr

Spendenkonten

  • Sparkasse Hanau
  • IBAN: DE81 5065 0023 0037 1428 09
  • BIC: HELADEF1HAN
  •  
  • Frankfurter Volksbank
  • IBAN: DE73 5019 0000 6001 7789 50
  • BIC: FFVBDEFF